Nachtbus-Gipfel am 2. September im "Jägerkrug", Hohenhorst

Veröffentlicht am 26.08.2015, 19:51 Uhr     Druckversion

Thomas Hölck unterstützt das Nachtbus-Projekt. Schülerinnen der Gebrüder-Humboldt-Schule in Wedel haben dieses Projekt angeschoben.

Nachtbus-Gipfel am 2. September im „Jägerkrug“

 

Das Nachtbus-Projekt, das Schülerinnen der Gebrüder-Humboldt-Schule in Wedel angeschoben haben, nimmt weiter Formen an. Jetzt organisieren die jungen Frauen einen sogenannten Nachtbus-Gipfel. Für Mittwoch, 2. September, haben sie die Bürgermeister der umliegenden Gemeinden, die Fraktionsvorsitzenden der Parteien sowie die Jugendbeiräte in den „Jägerkrug“ in Hohenhorst eingeladen. Beginn ist um 19. 30 Uhr.

Die Schülerinnen machen sich dafür stark, dass an Wochenenden nachts ein Bus von Wedel und Uetersen in die Marschgemeinden fährt, damit Jugendliche sicher wieder nach Hause kommen, wenn sie in der Stadt feiern waren. Das größte Problem besteht allerdings in der Finanzierung. Deshalb sollen beim Nachtbus-Gipfel Ideen zusammen getragen werden, und die Teilnehmer sollten auch über Möglichkeiten und Machbarkeit des Projektes sprechen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Hölck aus Haseldorf, der die Initiative unterstützt, schlägt den Einsatz eines sogenannten Bürgerbusses vor. An der Anschaffung eines Fahrzeuges könnten sich die Gemeinden beteiligen, zudem könnte ein großer Teil der Kosten über Fahrzeugwerbung hereingeholt werden. Bürgerbusse stützen sich in der Regel auf bürgerschaftliche Initiativen, um Lücken im öffentlichen Personennahverkehr auszugleichen.

Die Schülerinnen hoffen jedenfalls auf rege Beteiligung an ihrem Nachtbus-Gipfel.

Homepage: Thomas Hoelck, MdL


Kommentare

Keine Kommentare