Hölck unterstützt Nachtbus-Initiative

Veröffentlicht am 19.06.2015, 11:45 Uhr     Druckversion

Projekt nicht von vornherein wegen der Finanzen ablehnen.

Hölck unterstützt Nachtbus-Initiative

als SPD-Gemeindevertreter in Haseldorf und als zuständiger Landtagsabgeordneter für die Marschregion begrüßt Thomas Hölck aus Haseldorf das Nachtbus-Projekt, das Schülerinnen der Gebrüder-Humboldt-Schule in Wedel angeschoben haben. „Ich habe selbst zwei inzwischen erwachsene Töchter und finde die Vorstellung, dass junge Frauen nachts womöglich per Anhalter nach Hause fahren oder – noch schlimmer – zu einem Betrunkenen ins Auto steigen – schrecklich“, so der Abgeordnete. Und dass das Dorfleben für junge Leute ziemlich öde ist, kann Hölck sich auch gut vorstellen.

Das größte Problem sieht Hölck in der Finanzierung. Daher appelliert der Abgeordnete an die Bürgermeister und Vertreter der Gemeinden und Städte, das Projekt nicht von vornherein abzulehnen.  Die Region ist aufgerufen, hier nach Lösungen zu suchen. Möglicherweise gibt es auch Optionen, die zu einer Reduzierung der Kosten führen könnten. Der SPD-Abgeordnete rät auch dazu, die Möglichkeit eines sogenannten Bürgerbusses in Erwägung zu ziehen. „Bürgerbusse stützen sich in der Regel auf bürgerschaftliche Initiativen, um Lücken im öffentlichen Personennahverkehr auszugleichen“, erklärt er.

„Das Engagement der jungen Leute ist in jedem Fall anerkennenswert und hat eine ernsthafte und zielorientierte Diskussion verdient“, lobt der Abgeordnete die Schülerinnen der Gebrüder-Humboldt-Schule.  

Homepage: Thomas Hoelck, MdL


Kommentare

Keine Kommentare