Neujahrsempfang 2015

Neujahrsempfang 2015

30 Personen aus Vereinen und Verbänden konnte Werner Harms am 18.01.2015 auf dem Neujahrsempfang der SPD Hörnerkirchen im "Landgasthof Bokelseß" begrüßen.


Nach der Begrüßung der Gäste ließ Harms das Jahr 2014 nochmals Revue passieren. Es war von zahlreichen Sitzungen und Veranstaltungen geprägt, wobei Harms die gute Zusammenarbeit in der Gemeindevertretung lobte.
Im zurückliegenden Jahr beherrschten Themen wie: Fracking, Breitbandausbau im Amtsbezirk und Zustand der Landesstraßen L112 und 114 und deren Radwege die Arbeit in der Partei und Kommunalpolitik.  
Zum Thema Fracking und Landesstraßen wurden Resolutionen verabschiedet.
Die SPD führte wieder etliche Veranstaltungen durch: 2 Bosseltouren durch die Gemeinde, Radtour zum Tag der Umwelt in das Bokeler Sandabbaugebiet, Sommerfest und letztlich die Spiele zum Weltkindertag mit Beteiligung der Jugendfeuerwehr Brande-Hörnerkirchen/Osterhorn/Bokel, der DLRG Hörnerkirchen und der Teestube. Auch auf dem Hexenmarkt war die SPD mit einem Stand vertreten.

Für das Jahr 2015 hat die SPD Hörnerkirchen folgende Themen auf ihre Agenda gesetzt:
Realisierung des Breitbandausbaus, sozialen und seniorengerechten Wohnungsbau und eine Willkommenskultur für Asylbewerber und Flüchtlinge und deren menschwürdige Unterbringung im Amtsgebiet Hörnerkirchen.

Als Gastrednerin konnte Harms unsere Landtagsabgeordnete Beate Raudis begrüßen.

Raudis erläuterte in ihrer Rede die Politik der Landesregierung. Sie ging u.a. auf die Themen Fracking und den Zustand der Landesstraßen ein. Beim Thema Fracking versucht die Landesregierung auf Bundesratsebene eine Mehrheit für eine Gesetzesinitiative zum generellen Frackingverbot zu erreichen. Allerdings ist dieses schwer, da z.B. Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen Fracking erlaubt haben. So freut sich die Landesregierung über den Protest der Bürgerinitiativen und die Resolutionen der Ämter und Gemeinden, er muss besonders intensiv werden, um noch mehr zu erreichen. Für die Sanierung der Landesstraßen, welche sich in einem schlechten Zustand befinden, wurde jetzt eine Bestandsaufnahme durchgeführt und es wird eine Prioritätenliste für die Reparatur erstellt. Hier wurde in der Vergangenheit unüberlegt gehandelt.

Zum Schluss wurde  unser jetziger Schriftführer und Pressewart Hans-Jörg Ingwersen von Raudis und Harms für sein soziales und langjähriges kommunales Wirken mit der Willy-Brandt-Medaille geehrt. Ingwersen trat 1972 in die SPD ein. Seit dieser Zeit hat er immer mit an vorderster Front gestanden. Über lange Jahre führte er den Vorsitz des Ortsvereins der SPD Hörnerkirchen, ebenso war er Gemeinderat, Vorsitzender des Finanzausschusses und jetzt noch bürgerliches Mitglied im Finanzausschuss. Auch war er Gründungsmitglied und Vorsitzender des TC Westerhorn und maßgeblich an der Fusion mit dem SV Hörnerkirchen beteiligt. Auch heute hat seine Meinung immer noch Gewicht in den Gremien.

Aufgelockert wurde der Empfang durch kleine plattdeutsche Geschichten, vorgetragen von Manfred Eckhof und abgerundet mit einer leckeren Lauchcremesuppe vom Wirt des  "Landgasthof Bokelseß".

Demnächst:

21.11.2018
SPD-Brande-Hörnerkirchen

19:30 Uhr, Sitzung des ...